Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main

Preisträger „Große Häuser, kleine Häuser – Ausgezeichnete Architektur in Hessen“ 2008-2013

Paradiesgasse 13, Frankfurt am Main

Frankfurt am Main

Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main

Paradiesgasse 13, Frankfurt am Main

Frankfurt am Main
Projekt
Paradiesgasse 13, Frankfurt am Main
Architekt
Marie-Theres Deutsch Architekten BDA, Frankfurt am Main
Bauherr
Eigentümergemeinschaft Paradiesgasse 13, vertreten durch Babo Graf von Harrach, Frankfurt am Main

Das Grundstück Nr. 13 der Paradiesgasse mitten in Frankfurt Alt-Sachsenhausen galt als unbebaubar: Auf das nur acht Meter breite, insgesamt 143 Quadratmeter große Areal mündeten drei Fluchtwege vom Nachbargrundstück aus. Diese konnten jedoch geschickt im Souterrain und Erdgeschoss des sechsgeschossigen Wohnhauses berücksichtigt werden. Die Straßenfassade nimmt die Typologie des Viertels auf – Erker schieben sich über vier Ebenen in den Straßenraum. Die minimierte Außendämmung, kombiniert mit einer zusätzlichen Innendämmung sichert die Ausführung als Niedrig-Energie-Haus mit einer nach außen schlank wirkenden Fassade. Zwei Lichtachsen pro Etage zeigen die komplette Gebäudetiefe von 14,5 Metern. In dem wandlungsfähigen Gebäude lassen sich durch wenige Umbauten mehrere Wohneinheiten zusammenfassen. Die Grundrisse sind fließend und gleichzeitig strukturiert gestaltet. Eine vertikale grüne Wand macht den winzigen Garten im Hinterhof zu einem „grünen Zimmer“, zu einer kleinen Oase in der Stadt.

www.deutsch-architekten.de

Beteiligte Fachplaner
B+G Ingenieure Bollinger und Grohmann GmbH, Frankfurt am Main (Tragwerk)
Hilla Sachverständigenbüro für vorbeugenden Brandschutz, Frankfurt am Main

Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main
Fotodesign Barbara Staubach, Frankfurt am Main

Preisträger

„Große Häuser, kleine Häuser – Ausgezeichnete Architektur in Hessen“ 2008-2013 – Martin-Elsaesser-Plakette

Juryurteil

Die Ausgangslage war denkbar schwierig: Ein enges Trümmergrundstück in der Sachsenhäuser Altstadt, in das drei Fluchtwege benachbarter Kneipen münden. Außerdem eine Gestaltungssatzung, die sowohl restriktiv als auch kurios genannt werden kann. Die Lösung unter diesen Umständen ist nicht einfach nur ein erfrischender, unkonventioneller Beitrag zum Thema Wohnen, sondern zugleich ein Statement, die Regeln zu überdenken, um die an diesem Standort bitter benötigte qualitätsvolle Architektur auch möglich zu machen.